assel.net home . myself . pix . www . about . ascii . poetry . !blog . merchandise . impressum
  • Aktuell
  • Fundstücke
  • Gadgets
  • General
  • Music Library
  • Privatleben
  • WordPressNöte
  • .
  • Login
  • Tuesday, 1.5.2007

    Abhören abschaffen

    Filed under: Aktuell — techno @ 15:03

    Digitalfunkgerät an PolizistWie der Tagesspiegel vor einer Woche meldete soll ab Ende Mai auch der Berliner BOS-Funk digital werden. Damit werden dann u.a. keine persönlichen Daten mehr unverschlüsselt durch die Gegend gefunkt. Insofern möchte das !blog-Komitee anläßlich des heutigen Tages noch einmal alle potentiellen Krawallmacher in SO36 herzlichst davor warnen, den zuständigen Ordnungsbehörden Anlaß zu geben, solche Daten zu erfassen. Noch geht ggf. alles unverschlüsselt über den Äther. Auch möchten wir unsere gesetzestreuen Leser darauf hinweisen, daß das Abhören der entsprechenden Frequenzen verboten ist.

    “Und wo kommt ihr her?” - “Aus 61.” - “Ach so.”

    Filed under: Aktuell — techno @ 3:47

    Dieser Dialog entspann sich am ersten Mai vergangenen Jahres irgendwo nahe dem Heinrichplatz zwischen einem ansonsten recht sympatisch wirkenden Punk mittleren Alters und uns. Dieser Mensch, aus verschiedenen Gründen, die ich inzwischen vergessen zu haben eingestehen muß, vom Schicksal hart gebeutelt, war zweifellos ein echter SO36er, und seine Enttäuschung darüber, daß wir, denen er zuvor, wenngleich eigentlich eher ungefragt, die Details seiner unschönen derzeitigen Lebenssituation anvertraut hatte, keine “echten” Kreuzberger, sondern “bloß” solche aus 61 waren, war trotz oder vielleicht gerade wegen des schlichten “ach so” unverkennbar.

    Trotzdem gibt dieser Dialog die Situation sehr treffend wieder. Kaum einmal verirren wir uns nach SO36, nicht weil es uns dort nicht gefiele, sondern eigentlich nur, weil es sich nicht ergibt. Einmal im Jahr am ersten Mai jedoch zieht es uns dorthin: das Volksfest ist nett, die Musik auf den Bühnen meist recht gut, und es weht ein Hauch von Anarchie. Ja, ein gewisses heimliches Bedürfnis nach Katastrophentourismus kann man uns wohl auch nicht absprechen, auch wenn wir uns an den “Maifestspielen“, also dem jährlichen Straßenkampf grün (bzw. blau) gegen bunt, nicht aktiv beteiligen. Nebenbei ist zumindest mein Vertrauen in die Staatsmacht nicht so weit gediehen, als daß ich den behelmten Ordnungshütern nicht liebend gerne auf die Finger gucke, wenn dadurch vielleicht ein Punk weniger windelweich gekloppt wird.

    Auch aus 61 sind übrigens die hier:
    Pflastersteine in 61

    Seit Wochen beobachten wir Pflastersteine, die sich offenbar auf den ersten Mai vorbereiten. Erstmals konnten vorhin Pflastersteine gesichtet werden, die sich auf dem Weg Richtung SO36 befanden. Wir bitten, die leichte Bewegungsunschärfe zu entschuldigen.
    Pflastersteine auf dem Weg nach SO36

    Nein, keine Angst, wir helfen denen nicht…

    Powered by WordPress